Effektives Rehasport Marketing ist in Zeiten von Corona wichtiger denn je, um weitere Umsatzeinbrüche zu vermeiden.

Rehasport Angebote vermarkten

Rehasport Angebote können ein zentraler Schlüssel für mehr Umsatz sein. Alleine davon werden jedoch nur wenige reich / können davon leben (Spanne ca. 5.50€ – 16€ Vergütung pro Patient). Man muss nicht nur erfolgreich werben, sondern aus Patienten auch Kunden machen. Dabei ist vorgeschrieben, dass man ein Rehasport Training stets ohne verpflichtende Mitgliedschaft bzw. Kauf von Zusatzleistungen anbieten muss. Ein Rehasportler entscheidet selbst, was bzw. ob er freiwillig etwas dazu bucht. Deshalb ist es wichtig, dass er Ihre Einrichtung überhaupt kennt und aufsucht. Klassische Vertriebsmaßnahmen sind Ärzte, Print- und Außenwerbung oder Mundpropaganda. Auch die Platzierung von Plakaten sowie das Auslegen von Broschüren in Einrichtungen mit relevanten Zielgruppen können helfen. Ideal eignen sich dafür z.B. Apotheken, Altenheime, Sanitätshäuser oder sogar Bäckereien und Metzgereien. Die wichtigste Informationsquelle ist jedoch das Internet!

 

 

Darum Online-Marketing zuerst

Rehasport Marketing Deutsche informieren sich im Internet

Über 90% der Deutschen nutzen das Internet und über 94% nutzen die Suchmaschine Google. Infolgedessen sind eine effiziente Online-Vermarktung und (lokale) Auffindbarkeit unverzichtbar. Tele-/Online Rehasport & Funktionstraining (bis 31.12.2020 gefördert) stehen zwar noch in den Kinderschuhen, zeigen aber klar die neue Entwicklung auf. Ergänzend benötigt es ansprechende klassische Werbemittel sowie internes Marketing (z.B. Mitarbeiter müssen das Produkt Rehasport kennen und bestenfalls direkt beraten bzw. verkaufen können). Im Anschluss steht das finale Ziel: Der Vertrieb von freiwilligen Zusatzangeboten und / oder Mitgliedschaften.

 

 

Häufig auftretende Probleme

Viele Gesundheits- und Rehasportanbieter wie z.B. Fitnessstudios, Physiotherapiepraxen, (Rehasport- / Sport-)Vereine oder selbstständige Übungsleiter kennen diese Situationen – nicht nur in Zeiten von Corona:

  • Trotz erfolgreicher Arztakquise, wird wenig Rehasport verordnet, u.a. weil es sich finanziell kaum lohnt
  • Ihre Rehasport Gruppen sind oftmals nicht voll ausgelastet (z.B. 7-10 TN bei max. 15 – 20 TN)
  • Viele Rehasportler bzw. Patienten brechen das Rehasport Training vorzeitig ab (vor 50 / 90 Einheiten)
  • Ihre Zusatzangebote werden nicht angenommen bzw. wahrgenommen
  • Eine Einführung von Rehasport Angeboten ist erst einmal teuer (Software, ÜL-Lizenz, Schulungen, Marketing,etc.)

Eine Kalkulation Ihrer Erträge von Rehasport Angeboten ist also oftmals nicht seriös planbar. Deshalb stellt sich meist die Frage: Lohnt sich Rehasport finanziell für meine Einrichtung oder als (selbstständige) Rehasport Übungsleitung? Klar ist, dass man mehr Vorteile genießt, wenn man viele Rehasport Patienten in seinen Gruppen hat. Für Unentschlossene ist zwingend eine Analyse der Ist-Situation, Markt- und Potential sowie eine seriöse Kalkulation (mit Abweichungs / Opportunitätskosten) zu empfehlen. Und final die Klärung der Frage, warum bzw. ob man wirklich Rehasport Angebote einführen möchte.

 

 

Steigerung von Erfolg und Umsatz

Weil Rehasport Teilnahmen (50 – 90 Einheiten pro Verordnung) begrenzt sind, häufig vorzeitig abgebrochen werden oder keine Folgeverordnungen nötig sind, müssen Rehasportler immer wieder aufs Neue generiert werden. Deshalb müssen Sie immer bekannt sein, Ihre Patienten richtig verstehen bzw. trainieren und für positive Mundpropaganda sorgen. Förderlich sind dafür guter Kundenservice, hochwertige Rehasport Kurse oder Controlling Ihrer Kursauslastungen. Zudem sollten Sie Ihrem kooperierenden Arzt positiv in Erinnerung bleiben (z.B. Grußkarten oder kleine Geschenke an Feiertagen). Diese Ziele sollten Sie anstreben:

  • Rehasportler empfehlen Sie weiter und sorgen für neue Teilnehmer
  • Rehasportler buchen zusätzliche Angebote bzw. Dienstleistungen bei Ihnen
  • Potentiell werden aus Rehasportlern feste Mitglieder oder (langfristige) Kunden
  • Eine erfolgreiche Arztakquise und die Bereitschaft des Arztes Rehasport zu fördern
  • Sie sind (lokal) für Ihre Rehasport Angebote bekannt bzw. auffindbar – on-und offline
  • Qualifizierte Rehasport Übungsleiter müssen vorhanden sein oder sich bei Ihnen bewerben
  • Gute Organisation & schlanke Prozesse (Lean) z.B. bei Verwaltung, Abrechnungen oder Audits

 

 

Kosten optional einsparen

Rehasport Vergütungssätze sind in jedem Bundesland fest vorgegeben und fixe Abrechnungskosten (z.B. bei Krankenkassen oder Zentralen für Abrechnungen) schmälern oftmals Ihren Rohertrag von Rehasport Einnahmen.

  • Sie können auch selbst (über einen Übungsleiter) abrechnen, wenn dieser es kann bzw. bei Ihnen angestellt ist und bereits Mitglied in einem anerkannten Verband oder Verein ist.
  • Bei großen Rehasport Teilnehmerzahlen (z.B. ab 30 Rehasportgruppen im Monat), können Sie die Option in Betracht ziehen, einen eigenen Rehasportverein zu gründen.
  • Abhängig von Ihrem Erfolg können Sie eventuell mit den zuständigen Kostenträgern eigene Vereinbarungen treffen. Dies kann bei großen Teilnehmerzahlen oder Kooperationen mit Partnereinrichtungen erfolgen. Eine mögliche Endstufe wäre, dass Sie selbst ein Dienstleister für die Rehasport Abrechnung werden.
  • Kursauslastungen effektiv steuern durch gezielte Maßnahmen sowie regelmäßiges Controlling.

Wesentliche Vorteile für Sie: Es entfallen kostenpflichtige Mitgliedschaften, verbindliche Termine oder die gängigen Provisionen in Höhe von 20% Ihrer Abrechnungssumme.

 

 

Unsere Rehasport Marketing Angebote

Wir bieten Ihnen, als erfahrene sowie spezialisierte Marketingagentur, Leistungen für Ihre erfolgreiche Vermarktung von Rehabilitationssport (kurz Rehasport). Profitieren Sie von unserer hohen Fachexpertise für die Generierung von neuen Rehasportlern. Das Konzept, eigene SEO-Landingpages für Rehasport Partnerstandorte, ist von Patrick Lipp in 2017 eingeführt und bundesweit übernommen worden. Deshalb sind wir nicht nur Vorreiter & Experten für effektives Rehasport Online-Marketing, sondern wissen auch bestens, worauf es bei klassischen Werbemitteln ankommt. Individuell, professionell und erfolgreich setzen wir Ihre Wünsche um. Sie erhalten z.B. bei uns folgende Dienstleistungen:

–> Jetzt Ihr individuelles Angebot sichern

 

Exklusives Rehasport Marketing ab 2021

Wie wir bereits in unserer Leistungs- und Angebotsübersicht ankündigen, bieten wir ab Frühjahr 2021 exklusive Angebote für die Vermarktung des Rehasports bzw. weiterer (Gesundheits-)Angebote an. Folglich erhalten Sie hochwertige Marketing Leistungen, die es aktuell noch gar nicht gibt. In Kooperation mit der Rehasportwelt arbeiten wir schon fleißig an der Konzeption. Dranbleiben lohnt sich also und für News, können Sie uns gerne schon auf Instagram folgen.

 

 

Erfolgreiche Rehasport Arztakquise & Marketingtipps

Rehasport wird ausschließlich vom Arzt verordnet, wenn es um eine kostenpflichtige Übernahme der Kosten (nach §64 SGB IX) geht. Folglich sind ärztlich ausgestellte Rehasport Verordnungen für den großen Teil Ihrer Einnahmen verantwortlich. Alternativ können Patienten auch freiwillig am Rehasport teilnehmen, sofern sie die Kosten selbst übernehmen. Dies ist aber selten der Fall. Deshalb ist eine erfolgreiche Arztakquise der erste Schritt für mehr Rehasportler.

Im September 2020 haben wir die Rehasport-Wochen mit Tipps & Informationen, deshalb erhalten Sie gratis Artikel zu: